Brieftauben Mimberg

Jungtierschlag

Unser Jungtaubenschlag liegt oben im First des Dachbodens. Er hat etwa 60 Sitzplätze, sodass wir auch in jedem Jahr zwischen 50 und 60 Jungtauben für den eigenen Bedarf dort großziehen. Er ist zur Südseite nur mit einfachen, dicken Holzbohlen verkleidet, zwischen denen ein ständiger Luftaustausch erfolgt. Auch zu den Dachpfannen ist er nicht isoliert, sodass dort stets sehr gute Luftverhältnisse ohne Zug herrschen.



Hier sieht man den Blick aus dem Ausflug des Jungtierschlages in Richtung Nord-Osten. Der Schlag hat, wie hier zu erkennen ist, daher v.a. im Sommer schon sehr früh morgens volle Sonneneinstrahlung, welche sich auch bis fast zum Sonnenuntergang hält. Da unter dem Schlag etwa 3 Meter Luftvolumen bis zur Betondecke des Dachbodens sind ist der Schlag pulvertrocken. Dieses ist für uns ein Grund dafür, warum wir sehr selten Probleme mit der sogenannten Jungtaubenkrankheit haben.

Der Jungtierschlag ist in der Mitte nochmals durchgeteilt, sodass wir die Jungtauben der ersten und zweiten Zucht jeweils getrennt absetzen und versorgen können. Erst wenn auch die zweite Runde der Jungtauben ausreichend fliegt wird die Zwischentür geöffnet und alle Jungen werden gemeinsam versorgt und trainiert.


Hier ein Blick auf den hinteren Teil des Jungtierschlages, auf den die erste Runde Jungtauben abgesetzt wird. Links der Dachfensterausflug mit eingelegter Tipes-Antenne. Sehr gut zu erkennen: die Außenverkleidung mit Holzbohlen und die Ritzen zwischen den Bohlen, durch die der Sauerstoffaustausch erfolgt.


Hier der rechte Teil auf dem hinteren Schlagabteil. Sehr gut zu erkennen die Glasdachpfannen zur Westseite hin, sodass der Schlag stets hell ist. Die Jungtauben werden auch nicht verdunkelt, da wir der Meinung sind, dass dieses dem Immunsystem der Tiere nicht zuträglich ist.


Blick vom hinteren Teil des Jungtaubenschlages in Richtung des vorderen Teils. Der Schlag ist teilweise durch eine eingezogene Wand, teilweise durch ein Trenngitter geteilt. Auf den beiden Hockern unten im Bild befinden sich bei Besatz mit Jungtauben jeweils die Tränken.


Der Ausflug auf dem vorderen Teil des Jungtierschlages. In diesem Ausflug befindet sich keine Tipes-Antenne. Er wird nur solange genutzt, wie die Jungtauben altersbedingt getrennt sind. Später fliegen alle Jungtiere durch den Ausflug im hinteren Teil des Schlages ein und aus. 
Hier ist zu erkennen, dass die Dachpfannen nicht verkleidet oder isoliert sind.


Ein Blick auf das Sitzregal und die Glaspfannen im vorderen Teil des Jungtaubenschlages.

Heute waren schon 27 Besucherhier!