Brieftauben Mimberg

Reiseschlag 2

Der Reiseschlag 2 hat insgesamt 28 Witwerzellen. Er ist in zwei Abteile aufteilbar. In der Mitte befindet sich ein Trenngitter und eine Schiebetür, die allerdings im Normalfall ständig geöffnet ist.

Ein Blick in die Schlag von der Schlagtür aus. Mittig im Bild der einfache Dachfensterausflug. Die Dachschräge zu den Pfannen ist mit Styropor isoliert. Rechts der Durchgang durch die Schiebetür zum zweiten Teil des Schlages.
















Hier ein Blick auf die Witwerzellen rechts von der Eingangstür im hinteren Teil des Schlages.





Hier die Witwerzellen direkt rechts neben der Eingangstür.




Links vom Eingang befinden sich diese 7 Zellen. Oben auf den Zellen ist ein  Platz, der von den Witwern sehr begehrt und stark umkämpft ist. Über den drei Zellen rechts ist eine kleine Höhle geschaffen worden, die ebenfalls sehr begehrt ist und zu Motivationszwecken während der Reise geöffnet werden kann. Hier ist sie zur Anschauung ebenfalls geöffnet. Links unten ist wieder der Durchgang zu Reiseschlag 1 zu erkennen.

















Drei zusätzliche Zellen, die aber nicht ständig besetzt sind und während der Reise ebenfalls zu Motivationszwecken geöffnet werden können, befinden sich noch im hinteren Teil des Schlages. Hier blickt man zusätzlich in den Ausflug zur Dachvoliere. Die Dachvoliere wird von den Vögeln v.a. im Winter genutzt, wenn sie aufgrund der Greifvogelplage keinen Freiflug haben. Im Sommer ist sie eher selten geöffnet. Dann sind die Tauben zum Training in der Luft oder im Schlag.

















Auch hier die Deckenkonstruktion mit einfachen, breiten Dachlatten über den der Luftaustausch stattfindet. Auch der Luftraum über den Witwerzellen wurde mit einzelnen, schmalen Latten abgekleidet.



Heute waren schon 27 Besucherhier!