Brieftauben Mimberg

NEUIGKEITEN


Montag, 25.05.2020
Sascha am 25.05.2020 um 04:52 (UTC)
 Die Vorzeichen vor dem 2. Preisflug standen für unsere Tauben nicht so gut. Beim Haus-Training am vergangenen Donnerstagabend, den 21.05., machte ein Wanderfalke jagd auf unsere Vögel. Sie kamen teilweise aus enormer Höhe zurück zum Schlag, saßen verstört auf dem Dach oder nach dem Hereinkommen in ihrer Witwerzelle. Ein jähriger Vogel kam erst nach mehr als 3 Stunden vom Dach in den Schlag. Unser 16-483 kam 75 Minuten nach den anderen Tauben zurück. Der 16-432 fraß an diesem Abend kein Korn und flog am nächsten Morgen beim Training für 20 Minuten keine Runde und saß nur auf dem Dach. Ein weiterer jähriger Vogel wollte den Schlag zum Training gar nicht mehr verlassen.
Wir haben trotzdem versucht den Tauben am Freitag wieder Sicherheit zu geben durch 2-maliges lockeres Training bei geöffneten Ausflügen.
Beim Einsetzen zum 2. Preisflug am Samstag schienen die Tauben wieder ok und in guter Verfassung. Sie benahmen sich normal und hatten normal gefressen etc.
Eine Ausnahme war unser 16-432, der sich weiterhin sehr merkwürdig benahm und auch nicht richtig fressen wollte. Ihn haben wir dann auch zuhause gelassen. Wir wollten diesen guten Vogel nicht riskieren.
Die Tauben wurden dann am Sonntag, den 24.05. um 6.15 Uhr in Erlangen (für unseren Schlag sind das 286 KM Entfernung) gestartet. Auf der Strecke herrschte teils deutlich West-Südwest-Wind. Es entwickelte sich ein glatter Flug bei dem unsere Tauben uns ein ausgezeichnetes Ergebnis bescherten und zeigten, dass sie den Falken-Angriff gut verarbeitet hatten. Von 47 gesetzten Vögeln flogen 32 in die Preise beginnen mit dem 6.7.8.9. Konkurs gegen 1.562 Tauben. Damit sind wir selbstverständlich hoch zufrieden.
 

Sonntag, 17.05.2020
Sascha am 17.05.2020 um 18:16 (UTC)
 Der erste Preisflug ist für uns sehr gut verlaufen. Wir erzielen beim Flug ab Dettelbach - 234 Km - gegen 1.670 Tauben und bei 50 reisenden Schlägen in der RV 51/30 Preise beginnend mit dem 7.8.10.15.16. Konkurs.

Sportfreund Thorsten Bornhoff erzielt in der RV Dortmund-Scharnhorst den 1. Konkurs gegen 774 Tauben mit seinem Vogel 0410-18-13. Der Vogel erzielte bereits im letzten Jahr einen 1. Konkurs. Seine Mutter wurde bei uns im Schlag gezüchtet. Herzlichen Glückwunsch!
 

Donnerstag, 14.05.2020
Sascha am 14.05.2020 um 04:59 (UTC)
 Nach drei sehr gut verlaufenen Vorflügen über Entfernungen von 65, 100 und 155 Kilometer steht für das kommende Wochenende nun der erste Preisflug an.
Wir haben unsere Reisevögel aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr etwas anders vorbereitet als gewohnt. Sie wurden am 29. Februar verpaart und durften auf Gipseiern überbrüten. Anschließend wurde getrennt. Regelmäßigen Freiflug erhielten die Tauben ab dem 14. März.
Am Samstag, den 2. Mai wurde erneut angepaart und die Vögel wurden "auf Treiben" zu den Vorflügen eingekorbt. Nach der Rückkehr vom dritten Vorflug wurden die Tauben dann getrennt und die Witwerschaft hat nun begonnen.
Während der gesamten Reisevorbereitung gab es praktisch keinerlei unterstützende Beiprodukte um die Tauben nicht zu früh in Form kommen zu lassen. Lediglich das Mineralpulver von Dr. Marien erhielten die Tauben mit Gemüse - so wie während des ganzen Jahres auch - ein Mal wöchentlich.
 

<-Zurück

 1 

Weiter->

Heute waren schon 60 Besucherhier!