Brieftauben Mimberg

NEUIGKEITEN


Freitag, 07.08.2020
Sascha am 07.08.2020 um 19:02 (UTC)
 Es ist im Moment recht viel los - viele Sportfreunde melden sich bei uns und wir haben dadurch wenig Zeit für uns und unsere Tauben. Es wird hoffentlich bald vorüber gehen. Selbstverständlich freuen wir uns über die Glückwünsche zu unseren Resultaten, die uns erreichen und wir bedanken uns ganz herzlich.

Allerdings sind sowohl die Ergebnisse auf Verbandsebene, als auch die Ergebnisse der Westfalenmeisterschaft nur vorläufig und können sich bis zum Ablauf der Fristen noch ändern. Deswegen wollen wir erst einmal abwarten. Dennoch freuen wir uns natürlich über die Leistungen unserer Tauben - ganz besonders über die bisherigen Resultate im Rahmen der Westfalenmeisterschaft.

Wir belegen - Stand jetzt (es werden sicherlich noch Änderungen und Reklamationen kommen) - in der Gesamtwertung der Westfalenmeisterschaft Platz 9 - für uns ein herausragendes Ergebnis. Bei der Züchter- und Leistungsdichte hier in der Gegend - die Westfalenmeisterschaft wird unter allen Züchtern aus 13 (!!!) Regionalverbänden ausgespielt - ist das fast mehr wert als irgendwelche deutschen Meisterschaften.

Und noch schöner: mit unseren jährigen Vögeln haben zum wir zum aktuellen Zeitpunkt (auch hier können noch Änderungen erfolgen) in der Einzeltaubenwertung "Jährige Vögel" den Ersten, Vierten, Dreizehnten und Einhundertzwölften Platz belegt. Unglaublich! Diese jährigen Vögel machen uns richtig stolz. Ich werde sie bei Gelegenheit hier einmal vorstellen. Diese tollen Tauben haben es wirklich verdient!
 

Donnerstag, 06.08.2020
Sascha am 06.08.2020 um 17:59 (UTC)
 Heute sind sowohl die Ergebnisse auf Verbandsebene, als auch die Ergebnisse der Westfalenmeisterschaft aktualisiert worden. Aufgrund unseres guten Abschneidens haben uns schon viele Glückwünsche erreicht, für die wir uns ganz herzlich bedanken. Zu den einzelnen Resultaten werde ich in Kürze mal etwas schreiben. Bisher sind das ja auch alles nur vorläufige Endergebnisse bis zum Ende der Reklamationsfrist usw. Aber es sieht natürlich insgesamt sehr gut für uns aus. Wir freuen uns sehr! Im Einzelnen dann bei Gelegenheit mehr.

Wer sich für die aktuellen Resultate interessiert, der kann hier kurz schauen:

Meisterschaften auf Verbandsebene

Westfalenmeisterschaft

 

Dienstag, 04.082020
Sascha am 04.08.2020 um 16:24 (UTC)
 Heute stand unser 3. Jungtaubenvorflug auf dem Programm. Die Tauben wurden um 08.35 Uhr in Frankenau - also nochmals 65 KM für unseren Schlag - aufgelassen. Für uns selbst gestaltete sich die Heimkehr der Tiere wieder einmal sehr zäh. Erneut kamen kaum einmal Tauben zusammen, schon die ersten Tiere kamen praktisch alle einzeln. So dauerte es im Grunde genommen wieder den ganzen Tag, bis die Jungtauben zuhause waren. aktuell (kurz nach 18 Uhr) fehlt uns noch eine Jungtaube. Es ist schon eigenartig wie schwer sich unsere Jungen dieses Jahr bisher tun. Verluste haben wir derzeit bis auf diese eine noch fehlende Jungtaube ja keine zu verzeichnen. Aber die Ankunft der Tauben über Stunden ist auch nicht wirklich zufriedenstellend....
 

Samstag, 01.08.2020
Sascha am 01.08.2020 um 05:53 (UTC)
 Es gibt erfreuliche Ergebnisse zu vermelden. Unser Jähriger Vogel 2597-20-526, der bester Vogel der RV und bester Jähriger im Regionalverband wird, belegt beim Wettbewerb As-Taube des Monats Juni auf Verbandsebene Platz 40 und bei der Zeitschrift Brieftaubensport International Platz 27. Und das Schönste....im Juli wurde er noch schneller und wird sich sicherlich noch einige Plätze weiter nach vorne schieben....



 

Freitag, 31.07.2020
Sascha am 31.07.2020 um 03:24 (UTC)
 Gestern fand der zweiten Jungtaubenvorflug unserer RV statt. Aufgrund von Ausbrüchen der Jungtaubenkrankheit konnten viele Züchter unserer Reisevereinigung nicht an dem Flug teilnehmen, sodass wohl nur etwa die Hälfte der Sportfreunde etwa 900 Tauben an den Start brachte. Der Auflass erfolgte um 8.55 Uhr in Frankenau - das sind für unseren Schlag 65 Kilometer Entfernung.
Bei nur ganz leichter Bewölkung und fast blauem Himmel, sowie ganz leichtem Rückenwind hatten die Jungtiere wohl recht große Mühe den Heimatschlag zu finden, denn sie kamen praktisch alle einzeln aus allen Himmelsrichtungen und der Flugverlauf war zumindest für unseren Schlag sehr zäh. Das ist aber auch ein Stück weit normal, denn die Tiere müssen ja auf eine sehr, sehr große Fläche fliegen und wenn dann zusätzlich nur wenige Tauben am Start sind, sind sie beim Heimflug dann schon stark auf sich alleine gestellt.
Die Fläche der Teilnehmer ist mit etwa 25 x 35 KM so groß, wie beispielsweise im Ruhrgebiet 4 Regionalverbände sind. Man müsste mal einem Sportfreund im Ruhrgebiet erzählen, dass er jetzt einen Vorflug von 60 KM mit seinen Jungtauben machen soll, am den nur 25 Züchter von Dortmund bis Essen teilnehmen mit nur 900 Tauben - dieser Züchter würde einen in den meisten Fällen für verrückt erklären.
Unsere Tauben müssen das aber leisten und sie können es auch. Wenngleich der Flugverlauf sehr langsam war und immer wieder nur einzelne Tauben den Heimatschlag erreichten, waren doch am Abend alle unsere eingesetzten Jungtiere wieder im Schlag. Und das ist das Wichtigste. Sie haben gelernt sich eigenständig zu orientieren und selbstständig nach hause zu fliegen. Das ist wichtig und die Jungen haben ihre Sache sehr gut gemacht!
 

Dienstag, 27.07.2020
Sascha am 27.07.2020 um 09:28 (UTC)
 Heute möchte ich nur ganz kurz und ganz besonders herzlich meinem lieben Arbeitskollegen Werner Glarmin aus der RV Soester Börde zum Nationalsieg beim Nationalflug ab Paris-Andrezel gratulieren! Was für eine tolle Leistung von Werner und seinen Tauben!!

 

<-Zurück

 1  2  3  4 Weiter -> 
Heute waren schon 74 Besucherhier!